Der Rat hat Grünes Licht gegeben für die Planung des neuen Sportplatzes für den BV Hiltrop. Damit wird auch eine erste Kostenvision deutlich.

Quelle: WAZ Bochum

Hiltrop. Eine sich seit Monaten hinziehende äußerst zähe Diskussion fand am Donnerstag durch einen Beschluss des Rates ihr vorläufiges Ende. Für die am jetzigen Standort nicht sinnvoll zu erweiternde Sportanlage des BV Hiltrop wird geprüft, wie am künftigen Standort an der Sodinger Straße auf möglichst viele Anliegen eingegangen werden kann. Hier hatte es bekanntlich schon im Vorfeld heftigen Unmut gegeben. Ein wichtiger Baustein des jetzt gefassten Beschlusses sind die Lärmschutzaspekte. Auch um den Erhalt möglichst vieler Bäume soll es dabei gehen. Die neue Sportanlage soll als nachhaltige Sportfreianlage konzipiert werden.

Planungskosten in Höhe von 200.000 Euro

Mit dem Beschluss wurde Grünes Licht gegeben für eine Entwicklungsplanung. Dafür wurden in einem ersten Schritt 200.000 Euro an Finanzmitteln eingestellt. Die Planung und das Projektmanagement wird dabei von der NRW.Urban übernommen. In einer ersten sogenannten „Kostenvision“ wird von einer Gesamtinvestitionssumme von 7,3 Millionen Euro ausgegangen. Koordiniert sollen in diesem Zusammenhang auch die Planungen für den neuen Sportplatz mit der Rahmenplanung Gerthe-West.

– Zum Artikel auf WAZ.de 
– Zur PDF-Datei der WAZ-Ausgabe vom Samstag, 28. August 2021